Spätsommer-Tipp: Vorarlberg

Direkt unterhalb des Arlbergpasses liegt der gemütliche Ort Stuben. Mit einer eigenen Tourenkarte inkl. Kurviger-TOURCODES, einem sehr gut gemachten Onlineauftritt zum Thema Motorrad und einem starken Video zeigt man, dass der Motorradurlauber hier herzlich willkommen ist.


Um das Video anzuzeigen, muss dem Laden dieser externen Daten zugestimmt werden.
Für registrierter Nutzer: Diese Zustimmung gilt, bis sie widerrufen wird.
Für Gäste: Die Zustimmung verfällt nach Verlassen der Webseite.
Zustimmung aufrufen


Direkt unterhalb des Arlbergpasses liegt der gemütliche Ort Stuben. Mit einer eigenen Tourenkarte inkl. Kurviger-TOURCODES, einem sehr gut gemachten Onlineauftritt zum Thema Motorrad und einem starken Video zeigt man, dass der Motorradurlauber hier herzlich willkommen ist.


Wen wundert es da, dass einige der motorradfreundlichen Gastgeber selbst gerne im Motorradsattel sitzen und sich in ihrer wunderbaren Region bestens auskennen. Da sind zunächst einmal die herrlichen Strecken in Vorarlberg selbst, die z. B. im Bregenzer Wald mit Straßenwindungen vom Feinsten begeistern.


Ob Furkajoch, Faschinajoch, Bödele oder Kurvenerlebnisse zwischen Bludenz und Rankweil – hier gibt es was zu erfahren. Schnell ist man auch am Hochtannbergpass, der dann die Eintrittskarte für das bald folgende Allgäu und die Bodenseeregion ist. Ein Blick vom Pfänder auf das Schwäbische Meer und ein Ritt über den Riedbergpass sind Pflicht.



Silvretta Hochalpenstraße, Stilfser Joch, Kühtaisattel, Timmelsjoch und Kaunertaler Gletscherstraße warten u.a. in südlicher Richtung auf ihre Eroberung.


Am Abend heißt es dann Benzin reden, genießen und schon einmal die Highlights des nächsten Tages planen – Stuben, einfach herrlich unkompliziert.


Touren, Tipps und Unterkünfte unter https://www.stuben-arlberg.at/sommer/motorrad/

Kommentare 4

  • Und trotz der vielen schönen Strecken lohnt es sich mehrmals hier zu fahren und man entdeckt immer etwas neues. Egal in welche Richtung man fährt.

  • Und trotz der vielen schönen Strecken lohnt es sich mehrmals hier zu fahren und man entdeckt immer etwas neues. Egal in welche Richtung man fährt.

  • Danke für den Tipp - ich sehe schon, ich muss dringend mindestens ein Sabbatjahr einlegen, um all die wunderschönen Touren, die man so finden kann, selbst zu "er-"fahren... ;)

    • Die besten Strecken hast eh letztes Jahr schon gesehen.^^