Motorradlärm - ein interessanter Beitrag aus Tirol

  • Nein, Nein, Schuld sind nicht immer die anderen, meine Karre ist laut. Ich habe nur geschrieben was hier so ab geht.

    Das mit dem Garten hast du leider nicht verstanden. Es ging ganz klar darum, das immer über die Motorradfahrer geschimpft wird, aber über das Rasenmähen, getunte PKW's usw. verliert keiner ein Wort. Wir können hier Samstags/Sonntags nicht auf dem Balkon sitzen, weil die Rasenmäher so laut sind. Und es sind immer die Rentner die hier Front machen. Ausnahmen bestätigen die Regel, es gibt auch Rentner, die sich meinen fetten Motor angucken und mir ein Daumen hoch geben. Daumen hoch für diesen Rentner.

    Aber das ich kein gutes Thema für n Forum...


    Gruß

  • Es ist schwierig, hier die richtigen Worte zu finden, ohne das sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.

    Fakt ist, und das habe ich schon mehrfach hier erwähnt, egal ob Motorrad, Auto, LKW, alter Rasenmäher, Motorsägen usw. Lärm macht auf Dauer krank oder schwerhörig :(.

    Ich will später einmal zu jenen zählen, der den Spaß am Motorradfahren nicht verliert, auch wenn man sein Gerät nicht schon 20 km vorher den Berg rauf knattern hört.

    Viele Motorradhersteller werden und müssen sich diesem Trent auch stellen, sei es Ducati, HD oder sonst noch wer.

    Zwischen Deutschland und Österreich gibt es ja bereits schon Zulassungsunterschiede, was beim Einen noch akzeptiert wird, ist beim Anderen schon verboten.

    Das war schon bei den Geschwindigkeitsbeschränkungen so, durfte man in Deutschland auf gewissen Strecken mit 200 km/h dahinbrausen, war es in den anderen Staaten von Europa bereits auf max. 130 km/h beschränkt.

    Jetzt kommen schon seit einiger Zeit die sogenannten Luft 100er ins Spiel. das berühmte "IG-L" heist auf gut deutsch "Immisionsschutzgesetz Luft".

    Als Sprudelfahrer musst du dich daran halten, als reines Elektroauto darfst du weiterhin mit 130 km/h dahinbrausen.

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, das es immer weniger Motorradfahrer geben wird, die ihr Gerät nur zur Lärmerzeugung brauchen, anstatt dem Vergnügen des Motorradfahrens zu frönen (das gleiche gilt natürlich auch für Autos), und stellt euch vor, man fährt in der Pampas lärmend herum, dann bist du gleich erwischt, wenn du dich mal auf eine Forststraße "verirrst" auf der ein offizielles Fahrverbot gilt.

    In diesem Sinne

    McR

    Je mehr Steine auf deinem Weg liegen, umso mehr Erkenntnis wirst du erlangen

  • Ich will später einmal zu jenen zählen, der den Spaß am Motorradfahren nicht verliert, auch wenn man sein Gerät nicht schon 20 km vorher den Berg rauf knattern hört.

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, das es immer weniger Motorradfahrer geben wird, die ihr Gerät nur zur Lärmerzeugung brauchen, anstatt dem Vergnügen des Motorradfahrens zu frönen (das gleiche gilt natürlich auch für Autos),

    Absolute Zustimmung!!!:thumbup::thumbup::thumbup:

    Vier Einzylinder haben Charakter

    ein Vierzylinder hat nicht mal eine Seele

  • Ich bin felsenfest davon überzeugt, das es immer weniger Motorradfahrer geben wird, die ihr Gerät nur zur Lärmerzeugung brauchen, anstatt dem Vergnügen des Motorradfahrens zu frönen (das gleiche gilt natürlich auch für Autos)

    der Trend geht in diese Richtung - das ist erfreulich:!:

    aber leider gibt es immer noch reichlich Motorradfahrer, die das Lärmproblem Motorrad schön reden und dabei mit dem Finger auf andere Lärmverursacher zeigen (Rasenmäher, PKW etc.) zeigen. Motto: erst die Anderen, dann ich!
    Diese Einstellung ist ein (von vielen) negatives Merkmal für das schlechte Image der Motorradfahrer. :thumbdown:

    Man sollte erst vor der eigenen Haustür kehren, bevor man Andere an den Pranger stellt:!:

    alleine Fahren ist doof ;)

  • Hallo zusammen,

    denke das Problem liegt darin, dass im Sommer halbjahr einfach zu viele Verkehrsteilnehmer auf den angesagten Passstrassen unterwegs sind. Ich haette da einen Vorschlag von Karl Valentin: Sonntag Motorradfahrer, montags Radfahrer,dienstags Pkw, mittwochs Wohnmobile usw und jede Woche wechseln. Dazu noch würzen mit geraden u. ungeraden Nummern. Do dats schaungn wia des hihaut.

    Schmunzelnde Grüße aus Minga. 😜🍺

  • Hallo zusammen,

    denke das Problem liegt darin, dass im Sommer halbjahr einfach zu viele Verkehrsteilnehmer auf den angesagten Passstrassen unterwegs sind. Ich haette da einen Vorschlag von Karl Valentin: Sonntag Motorradfahrer, montags Radfahrer,dienstags Pkw, mittwochs Wohnmobile usw und jede Woche wechseln. Dazu noch würzen mit geraden u. ungeraden Nummern. Do dats schaungn wia des hihaut.

    Schmunzelnde Grüße aus Minga. 😜🍺

    Du hast das Problem total verkannt :thumbdown:

    nördlich vom Weißwurstaquator gibt es keine Straßen mit 3 s und der letzte Tag der Woche gehört unumstößlich den Sonntagsfahrern ;) Traditionen schmeißt man nicht um!
    außerdem: Lärm ist Sonntagsfahrern fremd! :saint:

    alleine Fahren ist doof ;)

  • ... und der letzte Tag der Woche gehört unumstößlich den Sonntagsfahrern ;) Traditionen schmeißt man nicht um!
    außerdem: Lärm ist Sonntagsfahrern fremd! :saint:

    ... das sind nämlich die Pensionisten, die in Österreich Sonntags den Rasenmäher, Häcksler und das Laubgebläse nicht in Betrieb nehmen dürfen, da aufgrund der Lärmbelästigung verboten :P:S

  • ... das sind nämlich die Pensionisten, die in Österreich Sonntags den Rasenmäher, Häcksler und das Laubgebläse nicht in Betrieb nehmen dürfen, da aufgrund der Lärmbelästigung verboten :P:S

    Ja Martina, der normal sterbliche Bürger darf nicht, der österreichische Landwirt in Ausübung seiner notwendigen Arbeiten schon, oje, jetzt stech ich in ein Hornissennest :saint:.

    Und nein, ich will unsere Bauern nicht verunglimpfen, denn meist sind nur die Nebenerwerbsbauern mit ihren Motorsägen am WE unterwegs, dann bin ich wieder beim Thread vom Volki #21.

    Warum darf der Landwirt stundenlang in seinem Wald lärmen, und ich mit meinem 109 db AKRA nicht:?:

    Jo, jo Dilemma über Dilemma.

    Aber ich für meine Seite bin und bleibe standhaft, bohre meinen Auspuff nicht auf, brauch auch kein Klapperl, sondern gurke gemütlich und lärmschonend, dafür aber umso genussvoller durch die Landen, eventuell auch auf Forststraßen, sofern erlaubt.

    Je mehr Steine auf deinem Weg liegen, umso mehr Erkenntnis wirst du erlangen

  • Du kannst ja mal für ein Wochenende mit einem Waldbauern tauschen :)

    Mit dem Motorrad über gesalzene Straßen fahren ist harmlos imVergleich zum Borkenkäfer!

    Das Eine ist zwar dann auch kein Vergnügen aber am Anderen hängen Existenzen :(

    Na eh, was eh, war ja nur ironisch gemeint :D

    Je mehr Steine auf deinem Weg liegen, umso mehr Erkenntnis wirst du erlangen

  • Wenn wir erstmal wieder dürfen dann macht schon die Masse an Motorräder den Lärm aus. Viele haben die Zeit genutzt um etwas zu verschönern oder zu optimieren und da sind sicherlich auch ein paar dabei die nicht leiser geworden sind. Warten wir’s mal ab!

    Viele Grüße Hans-Jürgen :thumbup: