Gpswerk und Garmin

  • Hallo zusammen,


    ich versuche mich z.Zt an Gpswerk und habe ein Garmin Zumo 390 LM. Worauf muss man achten damit die Touren auch funktionieren.

    DLzG

    Andreas


    "Das Leben zu vereinfachen ist so schwierig."(Yvon Chouinard)

  • Hallo zusammen,


    ich versuche mich z.Zt an Gpswerk und habe ein Garmin Zumo 390 LM. Worauf muss man achten damit die Touren auch funktionieren.

    Hallo Andreas,

    dazu kann ich nur sagen, dass du evtl. Probleme mit den Routen bekommst. Hintergrund sind die unterschiedlichen Karten von gps... und Garmin. Das Navi könnte vielleicht alles neu berechnen. Ich habe mal eine gpx-Route von Garmin in BaseCamp und gpswerk geöffnet und verglichen. Ein / zwei Abweichungen. Wichtig ist die richtige Routing-Option einzustellen, d.h. PC und Navi sollten gleiche Einstellung haben. Beim abspeichern auf das richtige Format (gpx....1.1) und Route achten.

    VG Wolfgang

    Gruß

    Wolfgang

  • Servas,

    beim Export aus gpswerk das korrekte Dateiformat wählen ist natürlich das Eine. Wichtig ist aber auch, Garmin dann Neuberechnungen der Route verbieten.


    Bei mir funktioniert die Kombination wesentlich besser, als z.B. kurviger+Garmin.


    Gruß,
    André

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Hallo zusammen,


    habe heute mal ein Tour mit Gpswerk geplant und dann in MapSourrce eingelesen. Danach habe ich bei MapSource die Tour geprüft und es waren keine Abweichungen zu sehen. Ich bin begeistert.


    DLzG

    Andreas


    "Das Leben zu vereinfachen ist so schwierig."(Yvon Chouinard)

  • Guten Morgen zusammen,


    gestern bin ich eine 195km Tour , die ich nur in Gpswerk geplant habe und direkt aufs Garmin gespeichert habe, gefahren. Keine Abweichungen, genau wie ich geplant habe hat das Navi die Strecke angezeigt. Also brauche ich bei der Planerei den Umweg über Base Camp nicht mehr machen. Das gefällt mir gut,da Gpswerk wirklich einfach zu bedienen ist.

    DLzG

    Andreas


    "Das Leben zu vereinfachen ist so schwierig."(Yvon Chouinard)

  • Hallo Andreas,

    MapSource wird doch seit 2016 nicht mehr gepflegt, oder?

    Beim abspeichern unter GPX kann ich es in BaseCamp nicht öffnen. Ich muss beim abspeichern in GPSwerk Route und Track anklicken und danach den Track in BC als Route neu brechnen lassen. Etwas umständlich, da ich die Route dann in BC direkt erstellen kann und habe immer die neuste Karte drauf.

    Gruß

    Wolfgang

  • Bin gestern mit meinem Neffen eine spontane "Hausrunde" gefahren, einfach mal ab München nordwärts, ohne Navi, nur der Nase nach, ab und an mal abgebogen, wo man sonst nicht abbiegt, auf dem Rückweg nach dem Stand der Sonne gerichtet.


    Man findet schöne Strecken, aus der Hausrunde werden ungeplant dann aber doch 250 km.


    Schön war es dennoch.


    Gruß SirEdward

  • Hallo Wolfgang,


    ich nutze BC nicht und werde nach diesen guten Erfahrungen weiter mit GPSwerk arbeiten. Das geht so einfach, Wolfgang probier es aus.

    DLzG

    Andreas


    "Das Leben zu vereinfachen ist so schwierig."(Yvon Chouinard)

  • und werde nach diesen guten Erfahrungen weiter mit GPSwerk arbeiten. Das geht so einfach, Wolfgang probier es aus.

    Kann ich für’s TomTom Rider 2 von 2013 bestätigen.


    Tour im Werk planen, in itn umwandeln und entweder im Account oder am PC speichern,

    danach aufs Gerät überspielen, fertig.


    Das einzige Problem bin dann so gut wie immer ich da ich mich nur selten

    an die Navi Anweisungen halte....8o


    Schmunzelndes Grüßle aus dem Unterallgäu,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Der neue heiße Schice ist übrigens MyRoute-App. Das hat in der Pro-Version sogar TomTom-Karten und man kann die Routen über einen Exporter auch direkt ins Gerät schicken. ;)


    Falls sich mal ein TomTom-Benutzer hierhin verirren sollte...

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Der neue heiße Schice ist übrigens MyRoute-App. Das hat in der Pro-Version sogar TomTom-Karten und man kann die Routen über einen Exporter auch direkt ins Gerät schicken. ;)


    Falls sich mal ein TomTom-Benutzer hierhin verirren sollte...

    Irgendwie sitze ich auf der Leitung denn das was Du da beschreibst mach ich bei GPSWerk schon seitdem ich das Programm für mich entdeckt habe, denke mal einige Jahre.


    Ohne Pro Version oder Exporter, einfach im GPSWerk erstellen und dann via copy and paste ins Rider2, basta...


    GUGGSCH DA...


    Rousillion-Rustrel.pdf


    Parallel zu der TomTom Version schreibe ich mir aber, so wie ich es seit 1972 mache, einen Tourenplan, neuhochdeutsch "Roadmap".

    Hat den Grund das ich entscheide wo ich hinfahre, das Navi soll mich nur unterstützen. Wenn ich also eine Abzweigung sehe bei der ich denke das dies interessant sein könnte dann ist es mir egal was Navi sagt, ich biege ab und bleibe dabei. Lediglich der Tourenplan hilft mir dann wieder zur alten Strecke zurück oder aber das Navi reagiert zeitig genug und weist mir den neuen Weg.


    Allerdings habe ich auch nur sehr einfache Ansprüche an das Navi.

    Es soll mich von A nach B bringen.

    Auf dem kürzesten, schnellsten oder kurvenreichsten Weg.

    Und genau das macht es, perfekt.


    Grüßle aus dem ich-weiß-nicht-was-ich-will-Wetter Allgäu,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Kann ich für’s TomTom Rider 2 von 2013 bestätigen.


    Tour im Werk planen, in itn umwandeln und entweder im Account oder am PC speichern,

    danach aufs Gerät überspielen, fertig.

    Servus Wumi,


    ja, da macht es einem TomTom doch deutlich einfacher als die Garmin-Geräte - zumindest war das immer so, und wenn man dann noch BaseCamp nutzen musste, dann war nicht mehr viel los mit Spaß haben.


    Hauptsache es klappt jetzt für Andreas mit der direkten Übertragung ohne Umweg über BC - und alle anderen haben eben auch ihren Weg, der für sie passt ;)


    Wird eh mal wieder Zeit, dass ich meine über den ITN-Converter geplanten und per "Copy and Paste" ans TomTom übertragene Routen fahre... - spätestens im September is es wieder soweit :thumbup:


    Beste Bikergrüße, Michi

    Beste Bikergrüße, Michi


    Übrigens: bevor i mi aufreg, fahr i lieber Moped... ;)

  • Viele die hier posten haben sich in "IHR" Programm eingeschossen, kennen alle Vor und Nachteile, wissen wie man optimal damit umgeht usw.

    Für einen der noch gar nichts kennt ist es halt Bauchsache, für was man sich entscheiden soll.

    Ich für mich habe drei Varianten gewählt (alles Bezahlversionen):


    1.) Motorradtourenplanung: myroute-app

    2.) Fahrradfahren, normales Wandern: komoot.de

    3.) Berg und Hochgebirgswandern: apemap.com


    Jetzt werden sich einige fragen warum dieser Aufwand: simple, für mich haben eben diese Softwareprogramme das was ich brauche und empfinde das es mich sicher von A nach B bringt.


    Und zu guter letzt gibt es noch ein extrem gutes Tool von BERGFEX da steckt viel Hirnschmalz und jahrelange Erfahrung drin, für all jene die auch noch was anderes als Motorradfahren machen ;)

    ''Lebe dein Leben nie ohne ein Lachen, denn es gibt Menschen, die von deinem Lachen leben.. ''

  • Irgendwie sitze ich auf der Leitung denn das was Du da beschreibst mach ich bei GPSWerk schon seitdem ich das Programm für mich entdeckt habe, denke mal einige Jahre.


    Ohne Pro Version oder Exporter, einfach im GPSWerk erstellen und dann via copy and paste ins Rider2, basta...

    Versuch das mal mit einem aktuellen TomTom...^^


    Wenn es nicht so traurig wäre, dass TT da in letzter Zeit scheinbar viele Rückschritte macht und ich mir nicht auch kurz vor Weihnachten Rider 550 gekauft hätte, fände ich es wohl auch lustig.

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • zumindest war das immer so, und wenn man dann noch BaseCamp nutzen musste, dann war nicht mehr viel loGarmingerät und nutze s mit Spaß haben.

    Kann ich nicht verstehen. Meine Erfahrung:

    habe Garmingerät und nutze immer BaseCamp (BC). Klappt hervorragend. Einfach zu bedienen (Abfahrt, Zwischenpunkte, Ziel) und auch bei Änderungen schnell. Während der Fahrt eine Route verlassen ist auch kein Problem. Entweder Neuberechnung an und gut, oder aus und ich muss die Route im Navi suchen und wieder ansteuern.

    Für mich der große Vorteil: gleiche Kartenupdates auf Navi und PC.

    Schwieriger wird es beim umwandeln in itn für TomTom.

    So hat halt jeder seine Favoriten. Weiterhin viel Spaß in 2020.

    Gruß

    Wolfgang