Da sollten wir mal wieder drüber nachdenken...

  • Servus Andre,


    bin mir nicht ganz sicher was Du mit den Videos sagen willst.


    Einfach Nachdenken, ok, und dann?


    Das einzige was m.M hilft ist vorausschauendes Fahren, immer mit allem rechnen und nur dann sicher fühlen wenn Du allein in der Pampa unterwegs bist, aber sonst?


    Ich fahre jetzt seit 50 Jahren, von einem unfreiwilligen Absteiger in merry ol England in den 70ern mal abgesehen, unfallfrei.

    Glück? Zufall? Vielleicht, keine Ahnung.


    Ich hatte das Glück das ich im Aussendienst jährlich ca. 80.000 km gefahren bin und das 40 Jahre lang,

    da lernt man Autofahren…. :P

    Aber vor allem, Erfahrung im wahrsten Sinn des Wortes denn aus jeder seltsamen Situation, egal wieviele km jemand so p.a. fährt kann und muss man lernen und wer das nicht macht braucht halt ne Portion Glück.


    Aber dies hier zur Schau stellen? Erinnert mich irgendwie an die Gaffer auf der BAB, sorry

    und daher nicht mein Ding.


    Versteh mich nicht falsch, ich finde es gut das Thema Sicherheit bzw Unfall hier anzusprechen denn ähnlich dem Thema eigenes Sterben wird es oftmals verdrängt da es unangenehm ist, aber das muss nicht mit Bildern oder Videos sein in denen Menschen u.U. ihr Leben lassen.

    Just my 2 cent…


    In diesem Sinne,

    immer schön droben bleiben,

    Bernd.

    .


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • OK Bernd. Du hast es Dir also nicht angeschaut, denn ganz genau um dieses sicher fühlen weil man alleine in der Pampa ist geht es mir.


    Mir geht es hier nicht um das Zurschaustellen, aber die von mir getaggte Szene könnte jedem von uns genau so passieren. Und darauf wollte ich hinweisen.


    Mein Fehler: ich habe nicht darauf hingewiesen, dass ich da bewusst eine einzelne Szene herausstellen möchte und auch den Zeitindex des Videostarts entsprechend gesetzt habe... mir ist da leicht anders geworden als ich die Situation gesehen habe - denn das hätte auch ich sein können... oder ein anderer von Euch.

    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  • Hallo Andre,


    da gebe ich dir voll Recht, jeder von uns kann in so eine Situation geraten. Man kann noch so vorausschauend fahren, wenn irgend so ein Autofahrer... Verkehrsteilnehmer meint er müsse einfach raus ziehen, egal wie, dann sind die Chancen echt schlecht noch zu reagieren. Ich sehe es fast Täglich das Autos einen sehen und trotzdem einfach in die Straße einbiegen, da wird einen so Mansches mal anders. Mir kommt es auch so vor als Ob den meisten Verkehrsteilnehmern es egal ist das sie andere gefährden.


    Gruß


    Ralf

  • Diese Situation/en passieren täglich, nicht nur beim Motorradfahren, auch beim Autofahren. Man fühlt sich sicher, als ob es vor einem, nach jeder Kurve, freie Bahn geben würde.

    Das dem nicht so ist, liest man dann in der Zeitung.

    Der Gesetzgeber hat in der STVO vorgesorgt mit zwei simplen Sätzen: "Fahren auf Sicht" bzw. "Fahren auf halbe Sicht"

    Was der LKW Fahrer da gemacht hatte, ist ja auch nicht gerade super, dass er ohne Strafe durchgekommen ist, aber für mich verständlich.

    So was ähnliches habe ich auch live erlebt, zum Glück ohne Crasch weil: "Fahren auf halbe Sicht" bedeutet in der Hälfte der eingesehenen Strecke zum Stillstand zu kommen.

    Es war auf dem Weg von der Straniger Alm in Richtung Paularo. Diese Strecke ist einspurig, absolut unübersichtlich, und unter der Woche durch Holztransporter immer wieder blockiert. Mal schauen, ob ich den Videoclip noch anfinde und dann hier reinstellen kann.

    LsK Manfredo

    Wenn du sie mit Wissen nicht überzeugen kannst, verwirre sie mit Schwachsinn