TomTom Rider 400 SD Karte

  • Hallo Zusammen,

    ich nutze die SD Karte im TT für den Tourenimport.

    Auf dem Ipad Tour planen, GPX auf SD speichern und im TT importieren.

    Das klappt wenige Male und dann werden die GPX Daten nicht mehr erkannt.

    Es gibt scheinbar 2 SD Karten Formate. Kartendaten oder GPX Daten.

    Irgendwie wird nach wenigen Transfers plötzlich das Format gewechselt.

    Mit dem Ipad kann ich nicht formatieren und dann ist auf Reisen keine Planung mehr für den nächsten Tag

    möglich.

    Hab letztes Jahr eine neue Karte unterwegs gekauft die auch nach 2 Tagen unbrauchbar wurde. X/


    Am PC kann ich formatieren und werde dann vom TT gefragt was ich speichen möchte. Karten oder Touren.


    Kennt jemand das Problen und vielleicht eine Lösung ?

    Laptop mitnehmen ist keine Option.



    Gruß

    Ronald

  • Servus Ronald,


    grundsätzlich sollte das eigentlich schon funktionieren, mach ich auch so. Allerdings nicht per SD Karte (nur im Notfall), sondern per USB-Kabel. Und das sich das Format ohne dein aktives Zutun ändert, wage ich fast zu bezweifeln.


    Was mich allerdings stutzig macht, Du schreibst von iPad, PC und TomTom - die alle haben die Möglichkeit die SD-Karte zu formatieren. Ich habe meine SD-Karten bisher immer vom PC formatieren lassen und dann nicht mehr geändert.


    Karten oder Touren versteh ich auch nicht ganz - wenn dann Routen und/oder Tracks. Am einfachsten wäre es vermutlich wenn Du über ein Kabel vom iPad auf das TomTom gehst.


    Wie planst Du den auf dem iPad? Und in welchem Format speicherst Du die Karten?


    Beste Bikergrüße, Michi

    Übrigens: theoretisch kann ich praktisch fast alles... ;)

  • Hallo,

    kann sein, dass ich mich schlecht ausdrücke. Sind halt nur Beobachtungen.


    Mit dem Ipad und angeschlossenem SD Cardreader kann ich die eingelegte Karte nicht formatieren.

    Wenn jemand weiß wie es geht wäre das schon eine tolle Information für mich.


    Über diesen Cardreader kann ich per USB Kabel die Verbindung zum TT herstellen.

    Scheinbar ist die Stromaufnahme vom TT zu groß. Kommunikation kommt nicht zustande.


    Eine frisch formatierte SD Karte wird vom TT als solche erkannt und nochmal speziell "formatiert"

    Dazu erscheint die Frage (sinngemäß) "Sollen Kartendaten gespeichert werden oder soll die Karte zum Austausch von Tourendaten genutzt werden ?" Nach dieser TT-Formatierung kann ich dann wenige male Tourendaten austauschen/importieren. Dann ist unvermittelt Schluss. Ich meine dann auch eine Meldung gelesen zu haben die sinngemäß sagt, dass die Karte nur für Kartendaten formatiert ist. Sie war aber definitiv für Austausch formatiert.


    Für meine Planung nutze ich den Kurviger.de Routenplaner und exportiere Route und Track als GPX File.


    Gruß

    Ronald

  • Servus Ronald,


    jetzt hab ich das verstanden... das Thema ist hier definitiv die Formatierung von TomTom, das lässt sich wohl auch nicht unterbinden, was per se schon mal schlecht ist. Somit ist auch das Problem immer präsent. Ich hatte speziell für die Übertragung zwischen PC und TT immer dieselbe SD Karte verwendet beim 400er.


    Nach dem Wechsel auf das 550er bin ich dann aber sehr schnell auf die Übertragung per USB-Kabel übergegangen. Das geht auch schon beim 400er, allerdings steht im Handbuch der Hinweis auf die Nutzung des originalen Kabels und dem direkten Anschluss, also ohne Umweg über einen Hub - ob das also beim iPad geht, weiß ich nicht.


    Hast Du schon mal die Variante über Bluetooth versucht? Das geht beim 400er schon. Schau mal hier, vielleicht hilft das ja irgendwie.


    https://www.libble.de/tomtom-rider-400/p/720233/?page=0029


    Viel Erfolg und beste Bikergrüße, Michi

    Übrigens: theoretisch kann ich praktisch fast alles... ;)

  • Servus zusammen,


    sind nur Gedanken denen ich hier freien Lauf lasse und ich bin kein IT Experte... :/


    Mein Rider2 von 2013 hat noch keine Speicherkarte daher schließe ich das Gerät

    mittels Kabel direkt an den PC um updates oder Kartenänderungen zu machen


    Geplante Touren (kurviger oder gpswerk) übertrage ich mit „Ausschneiden“ und „Einfügen“

    direkt in den itn Ordner im Gerät. Niemals würde ich sowas via Ipad machen, denn selbst

    so einfache Anwendungen wie pps z.B. werden von IOS nicht immer zur Wiedergabe erkannt.


    Keine Ahnung ob das geholfen hat, sind nur meine Erfahrungen. ;)


    Grüßle aus dem verregneten Unterallgäu,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Mein Rider2 von 2013

    der Rider2 lässt sich simpler bedienen als der 420 und funktionierte zuverlässig.

    "Überzeugt hatte mich die Funktion beim 420, kurvigste Route verbunden mit max. Höhenmetern.

    ( Wollte auf unbekannten Touren nicht um die Berge fahren, sondern alle Pässe mitnehmen).

    Mit nur 3 Routenpunkten hatte ich eine Tour eingegeben und getestet, bin dann nicht mehr aus dem Ort rausgekommen, das Navi ist zusammengebrochen" :D

    Habe dann "analog" einen Einheimischen nach dem Weg gefragt ;) , das hat super geklappt und ohne Stromzufuhr, die Blamage war perfekt, die Sozia hat alles mitbekommen, eine tolle Vorstellung des neuen Navis.

    Warum hast Du dir denn ein neues Navi gekauft ? Weil....wegen den Kurven,



    HG

    RS Tommi

  • Wegen der Kurven :?: :?: Auf dem Navi oder der Sozia? :)

  • Niemals würde ich sowas via Ipad machen, denn selbst

    so einfache Anwendungen wie pps z.B. werden von IOS nicht immer zur Wiedergabe erkannt.


    Das "Problem" hab ich nur auf Reisen. Trotz GS fahre ich nur mit großer Gepäckrolle und muss darauf achten was ich mitnehme. Darum das IPAD.

    Ich schau mal nach einem Lightning-USB Adapter den ich mit einer Powerbank stützen kann.

    Dann wird auch die Kabelvariante funktionieren...hoffe ich.


    Danke für die Hinweise


    Gruß

    Ronald

  • Servus Ronald,


    was hältste von sowas?


    Haben wir immer dabei, ist nicht größer als ein Ipad aber windows on board

    und damit keinerlei Kompatibilitäts Probleme. Und zum Speichern von Bildern

    oder Videos allemal geeignet.


    Grüßle Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • sorry ich hatte alle TomTom's ärger ohne ende, könnte hier einen Roman schreiben. Für mich kein Biker Navi sondern ein Auto Navi. Ich kann nur eines empfehlen "Calimoto" und die Welt der Motorradfahrer ist wieder in Ordnung. Jede Tour ist in drei Minuten geplant mit den tollsten Strecken. Nun werden sich einige User fragen wie geht das :-)

    Der einzigartige Algorithmus berechnet die schönsten Strecken anhand unterschiedlichster Parameter.


    Dazu gehören unter anderem Kurvigkeit, Urbanisierungsgrad, Straßenoberfläche und vieles mehr. Wichtig sind dafür die Geodaten, die zum größten Teil von OpenStreetMaps stammen, aber auch aus anderen Quellen. Diese Daten werden stark prozessiert, um dadurch eigenes Kartenmaterial zu erzeugen. Deswegen können wir die besonders kurvigen Strecken optisch hervorheben, und dadurch kann der Algorithmus immer die beste Route finden. TomTom kann das nicht, weil er dich in die 30er Zone führt:-)

    Niemand merkt, wie schön es ist zu reisen, bis er nach Hause kommt und seinen Kopf auf seinem alten, vertrauten Kissen bettet:)