Tour in die Cevennen

  • Hallo Bernd


    Ich bin mir nicht sicher ob dieses hier die genannte pn ist, gehe jetzt einmal davon aus das dem so ist :D


    Das ging jetzt aber flott. Herzlichen Dank dafür.

    Ich werde die beiden Berichte mit Genuss lesen und mir die eine oder andere Frage direkt stellen.

    Melde mich wieder bei dir


    Auch hier in Thun regnet es im Moment und eine kalte Bise pfeift. Die Schneefallgrenze wird wieder sinken.


    Gruss mit Links, Walter

  • Hallo,


    wir waren letztes Jahr 14 Tage in den Cevennen. Unser Quartier war in der Nähe von Vallerauge, das Le Grenouille, es wird von einem deutschen Auswanderer geführt. Der Inhaber, Uwe, ist selber Motorradfahrer und kann viele Tipps geben. Das Le Grenouille liegt an der Zufahrt zum Mont Aigoual, ein ca. 13km lange Bergstrecke nur aus Kurven mit wenig Verkehr – lecker.


    Dann gibt es den Gorges Du Tarn, eine Straße in einem schmalen Tal entlang eines Flusses mit sehr schönen Ausblicken, vielen Kurven und - wenig Verkehr.


    Weiter ist eine Straße namens Corniche schön zu fahren, wir sind die von St. Jean du Gard nach Mende gefahren.


    Absolut sehenswert ist auch der Cirque de Navacelles mit schmalen Straßen mit starken Steigungen und Gefällen.


    Abseits von Motorradfahren kann man auch mal eine Kanufahrt machen oder den „Besichtigungsmodus“ einschalten, wir waren am Pont du Gard, in Nimes und in Aigues-Mortes.


    Von den Straßen hatten wir sehr viele gut ausgebaute Straßen, aber es gibt auch viele kleine Nebenstraßen, die sich durch das Hinterland schlängeln und auch nur mit mäßigem Tempo zu befahren sind, auch die haben mir jedenfalls sehr gut gefallen.


    Wir waren Anfang September dort. Bis auf 3 Tage, an denen die Tour de France in der Nähe vorbei ging, war dort wenig Verkehr, falls ich das noch nicht erwähnt hatte 😉. Allerdings kann einem auch schon mal abseits der Tour de France ein Radrennen entgegen kommen.


    Aber falls Super-Plus getankt werden sollte, das ist nicht an jeder Tankstelle verfügbar. Aber es hat bei mir immer gepasst.


    Viele Grüße

    Polarlys

  • Hallo ,

    da wir dieses Jahr eigentlich über den Schwarzwald ,

    franz./schw. Jura , Vercor , Cevennen in die Pyrenäen

    fahren wollten - habe ich mir im Winter aus Quäl-Dich

    die Wegepunkte der Pässe herausgeschrieben !

    Allgemein gilt für Frankreich - wenn man das Übernachten

    mit dem Abendessen verbindet , bekommt man meist ein

    Mehrgänge-Menü für einen guten Preis dazu .

    Am Arvis 2018 - in einem guten Hotel bei zwei Personen

    im Doppelzimmer mit Viergänge-Abendmenü (Entrecote)

    inklusive Tafelwein und gutem Frühstück lagen wir bei

    55,-€ pro Kopf .

    Gruß Kurt

  • Die Preise haben massiv angezogen in diesem Jahr, das nur als Vorwarnung...


    Und was das Essen angeht kann man Glück haben, oder auch Pech. Ich hatte bei meiner 10 Tages Tour leider meistens Pech. Die größte Frechheit eines Menu de jour habe ich in Arpajon Sur Cere im Hotel Les Provinciales erlebt, sowas hat sich noch niemand getraut mir zu servieren. :)

    Vorgekochte und wieder aufgewärmte Spaghetti (natürlich dann übergart, ungewürzt und trocken), der Romanesco war so übergart, dass er schon unter meinem strengen Blick zu Matsch wurde und die Würstchen sollten Chorizos vom Grill sein. Ich habe mich geweigert, das zu essen. Ein paar Jungs am Nebentisch sind später in die gleiche Falle getappt und haben ihre Teller umgehend mit dem Kommentar "Ca ne c´est pas la cuisine francaise, ca c´est la cuisine de l´hopital!" zurück in die Küche geschickt. :)

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

    Einmal editiert, zuletzt von Erdna ()

  • Das sicherlich nicht, aber im Vergleich zum Beispiel zu Italien war das mir vorgesetzte Essen meist von deutlich schlechterer Qualität... wobei es natürlich aber auch Lichtblicke gab.

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Ich bin seit 2 Wochen wieder zurück aus 5 Wochen Frankreich.

    Touren in der Auvergne, Ardeche, Cevenne, Pyrenäen (Ost, Mitte und West).

    Es ist alles in Bascamp als .gpx, auch die ganzen Pässe, Hotels und Campingplätze wo ich übernachtet hab sind hinterlegt.

    Wenn Ihr mir sagt, wie ich die ganzen MB hier reinkriege, kann der Eine oder Andere dies abrufen.

    nur mal so einen kleinen Vorgeschmack:

    geiler Strand

    Schön gemütlich ;)

    Micha