In Ear Kopfhörer

  • Servus beinander,


    hat jemand von Euch Erfahrungen mit kabellosen In Ear Kopfhörern unter dem Helm gemacht? Beispielsweise die Buds von Samsung oder die Apple Air Pods.


    Ich wollte nämlich meine kabelgebundenen evtl. gegen kabellose, also per Blauzahn verbundene Kopfhörer tauschen - und die dann theoretisch auch unter dem Helm und dann gleich als Freisprecheinrichtung nutzen.


    PS: und nein, ich baue mir kein Sena SRL o.ä. in den Helm rein - hatte ich schon, Klang gefällt mir nicht und die Software ist auch nicht prickelnd.


    Danke im Voraus und beste Bikergrüße, Michi

    Übrigens: theoretisch kann ich praktisch fast alles... ;)

  • Hatte ich mir mal vor vielen Jahren gemacht als es noch kein Blauzahn gab, also mit Kabeln.

    Die Kabel waren nicht das Problem aber einer, weiß heute leider nicht mehr ob links oder rechts,

    hat mich nach ein paar km gewaltig von innen ans Ohr gedrückt so das ich schleunigst das Ganze wieder entfernt hab.


    Bin mit meiner einfachen Cardo Lösung ganz zufrieden, benutze es aber nur fürs Navi bzw wenns mal wieder auf die BAB geht auch als Musikunterstützung. Alle anderen Funktionen brauche ich nicht.


    Grüßle Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Ich glaube es kommt dabei auf die Ohren und den Helm an, ich kann mir vorstellen das die dann schon drücken können. Ich habe das mal mit gaaanz flachen kabelgebundenen probiert früher aber dann doch wieder gelassen weils gedrückt hat

    "Erst wenn die letzte Strecke gesperrt ist werdet ihr merken, dass sich ein Motorrad in der Garage - egal mit welchem Auspuff - einfach Sche**e anhört..."

  • Habe mir vor etwa 1 1/2 Jahren die Geräte von "Arbily Model: TWS-T8" zugelegt, passen sich optimal an meinen Ohrwaschl an und stören nach dem Helmausetzten und sogar nach Stunden nicht.

    Großer Nachteil, einige Funktionen werden an den Ohrhöhrern direkt per Berührung eingestellt, dazu bedarf es aber immer einer Helmabnahme.

    Aber sonst, alles vom Feinsten und das um wenige Euronen

    Akkulaufzeit auch o.k., reicht für eine 3 Stundenfahrt und ist gleichzeitig ein Gehörschutz


    hier ein Testbericht von vielen


    Arbily TWS-T8

    Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern, sie kümmert sich nicht darum

    Marcus Aurelius

  • Ich benutze kabelgebundene Ohrhörer. Kein zusätzliches Batteriegewiggel und Bluetoothprobleme. Wird einfach ins Navi eingestöpselt und über den im Navi integrierten MP3-Player kann ich auch Musik hören (die Musiklautstärke wird automatisch bei Navi-Durchsagen reduziert). Zusätzlich kann ich statt Navi das Musikdisplay benutzen und somit die Musiktitel auswählen.

    Aber es geht noch mehr: Bilder und Videos anschauen oder ebooks vorlesen lassen. Natürlich werden einige Funktionen während des Fahrens nicht benutzt.:!:


    Gruss Wolli

    Es gibt Mopedfahrer, die fahren so langsam, die werden nicht geblitzt, sondern in Öl gemalt.<X

  • Stelle ich mir schwierig vor, solche Buds als Freisprecheinrichtung unterm Helm zu nutzen. Das Mikro dürfte da vermutlich nicht wirklich gut funktionieren. Aber vielleicht reicht es ja, hat nicht jeder so einen Kwadratschädel wie ich, der eng an der Polsterung anliegt.^^


    Noch ein kleiner App-Tipp in diesem Zusammenhang.

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Benutze diesen schon seit 3 Jahren und bin vollauf zufrieden.

    Avantree Apico Mini In Ear Bluetooth Ohrhörer Kopfhörer für Motorrad GPS

    Um das Video anzuzeigen, muss dem Laden dieser externen Daten zugestimmt werden.
    Für registrierter Nutzer: Diese Zustimmung gilt, bis sie widerrufen wird.
    Für Gäste: Die Zustimmung verfällt nach Verlassen der Webseite.
    Zustimmung aufrufen


    Habe die auch schon seit Jahren. Gibt es leider nur fürs rechte Ohr.

    Preiswert, gute Sprachqualität und stört und drückt nicht .

    Wenn du rechts drehst wird die Landschaft schneller !

  • Das mit dem Kabel kann schon mal lästig sein, besonders wenn man daran nicht denkt^^

    Da mir aber alle Knöpfe bei hoher Geschwindigkeit im Ohr zu leise sind, bin ich beim Kabel geblieben und nutze zusätzlich einen Verstärker. Musik in allen Lagen und regelbar. Telefon und Kommunikationsysteme benutze ich nicht, alles schon ausprobiert.

    Die wenigsten Fehltritte begeht man mit den Füßen.

    ;):D:thumbup:

  • Ich nutze die Ohrhörer nicht zum Telefonieren, nur zum Abspielen von Musik.

    Wie auch im Auto ist das Telefonieren eigentlich ein Horror, ob mit oder ohne Freisprecheinrichtung, man wird extrem abgelenkt, weil man sich ja auf seinen Gegenüber konzentriert, als auf den Straßenverkehr. Musik kann man komplett ausblenden, außer man spielt sogenannte "Schädelzertrümmerer" ab.

    Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern, sie kümmert sich nicht darum

    Marcus Aurelius