Dias aus alten Tagen

Die Kölnbreinsperre im Maltatal, eines der größten Gebirgsstauseen Europas


Hier geht es zu ein paar Infos, wer dort mal hinreisen will:


Die Kölnbreinsperre


Hier seht ihr ein paar zwar ganz schlechte, aber für mich trotzdem einmalige Erinnerungen aus dem Jahre 1975. Ich hatte an dieser Mauer für zwei Dekaden (ein Monat) tatkräftig mitgearbeitet.

Als sogenannter Bauhilfsarbeiter.

Hier ein paar Eindrücke:


Der Grundablass (Wasserseitig):




Die Mauer im Anfangsstadium: Bei Fertigstellung war sie über 200 m hoch


Größenvergleich: auf einen der Blocks könnt ihr zwei Schubraupen erkennen, die mussten den Beton verteilen



Am unterstesten Teil der Mauer der Grundablass von Vorne

Übrigens, aufgrund der Undichtheit wurde nach einigen Jahren ein Spezialvorbau errichtet, um die Mauer nach hinten abzustützen



Die Staumauer von der Wasserseite aus gesehen




Hier kann man auch schon die heutige Straße entlang des Stausees erkennen, man sieht, wie hoch der Wasserspiegel einmal sein wird



Zwischen der Kölnbreinsperre und den Druckrohren in die Rottau wurde noch ein Zwischenspeicher eingebaut, mit einem Natur-Erdwall



Der Überlauf des Natur Speichers


"Never ride faster than your guardian angel can fly" ;)

"Freiheit heißt nicht alles tun zu können was man will,

Freiheit heißt nicht alles tun zu müssen, was man soll" :)


Kommentare 7

  • Das ist ja ein imposantes Bauwerk. Das werde ich mir auf einer Tour mit einbauen.


    LzG Klaus

  • Ich werde mir das übernächste Woche mal genau anschauen, was ihr da gebaut habt und ob es noch steht :D :D !


    Bin für ein paar Tage in Kärnten unterwegs.

    Hoffentlich wird das Wetter besser =O


    Beste Bikergrüße

    • Na dann viel Vergnügen.

      Dieser Ort ist definitiv sehenswert

  • Da muss ich dann doch auch mal hin... - meine Wunschliste wird länger und länger...

    • 👍👍👍😉

    • .... da werden Erinnerungen wach. Mein erster Job nach dem Studium führte mich in die Transportbetonbranche. Die erste Betonage war ein Brückenpfeiler am ICE Bahnhof Flughafen FFM, der sich beim Austrocknen unerklärlicherweise blau verfärbte... :whistling:

    • Früher wurde in der Baubranche gegen das" Austrocknen" auch so manches Trager´l geleert. ;)

      Haha 1